Erfolgreicher Auftakt ins Gartenjahr

Erfolgreicher Auftakt ins Gartenjahr

Am vergangenen Samstag, den 9.März, haben wir unsere Fläche in Heidelberg Rohrbach umgegraben und damit für die Bepflanzung vorbereitet.

Begleitet von idealem Frühlingswetter haben einzelne von uns bereits am Freitag Spaten, Hacken und sonstige Werkzeuge bei unseren Freunden der Gemeinschaftsgärtnerei Wildwuchs im Handschuhsheimer Feld abgeholt. Per Fahrradanhänger gelangte das Material dann zu unserem Stückchen Land, um über Nacht zwischengelagert zu werden, damit wir am Samstag frühzeitig beginnen konnten.

Ab 8Uhr waren dann entsprechend auch schon die ersten fleißigen Helfer vor Ort und haben mit der einfachsten Arbeit des Tages begonnen: die sprießenden Narzissen- und Tulpenzwiebeln vorsichtig ausgraben, damit sie bei der folgenden -doch eher brachialen Arbeit- nicht unnötig zerstört wurden. Feucht zwischengelagert konnten wir die Blumenzwiebeln den Tag über frisch halten und gegen freiwillige Spende an vorbeigehende Passanten verschenken. Dadurch kamen wir schnell in nette Gespräche und konnten erste Kontakte zur direkten Nachbarschaft knüpfen. Außerdem haben wir durch die Spenden einen ersten finanziellen Grundstock aufgebaut: unser Kassenwart konnte am Ende des Tages einen stolzen Saldo von 9,34€ verbuchen.

Neben den finanziellen Erfolgen hat sich das Grundstück, vormals liebevoll als „Wäldchen“ bezeichnet, seiner zukünftigen Aufgabe als Gemüsegarten etwas angenähert: durch schweißtreibenden Spaten- und Hackeneinsatz wurden selbst die tiefsten Hibiskuswurzeln ausgegraben, dickste Baumstümpfe geborgen und auch das härteste Efeugeflecht gebändigt. Trotz vieler größerer Steine in den unteren Schichten hat die Erde bei all dieser Wühlerei einen rundum positiven Eindruck gemacht: viele Regenwürmer zeugen von einer guten Grundlage für unsere Pläne.

Mit bis zu acht gleichzeitig ackernden Gartenbegeisterten haben wir gegen Abend dann auch unser Tagesziel erreicht: der ganze Müll ist eingesammelt, die Wurzelreste fast vollständig entfernt und einige Sträucher, darunter Stachel- und schwarze Johannisbeeren, sind eingepflanzt. Auch für diese Spende von Wildwuchs gilt es an dieser Stelle nochmals recht herzlich zu danken: ohne großzügige Unterstützung ist ein Vorhaben wie das unsere nicht zu realisieren. Auch allen anwesenden Helfern sowie den freundlichen Nachbarn, die uns spontan ihre Gartenwerkzeuge ausleihen, wenn unsere nicht ausreichen, ein großes Dankeschön.

Wir freuen uns auf den Samstag in zwei Wochen, wenn wir am 23.März endlich mit der Bepflanzung beginnen können. Interessierte sind auch an diesem Termin immer willkommen.

Viel Spaß mit der Bildergalerie!

PS: Bei Wildwuchs gibts aktuell noch super viel leckere Rote Beete und Pastinaken aus der Winterlagerung, bei Interesse könnt ihr euch einfach hier melden.

Manuel

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: